Mittwoch, 29. Mai 2013

Die Vögel


 Die letzten Wochen habe ich ja meine Kinder in Nürnberg suchen müssen. Leider hat es ihnen bei der blauen Nacht so gut gefallen, daß sie sich geweigert haben wieder aufs Land zu fahren.
Nach dieser ganzen Aufregung wollte ich mir jetzt mal einen schönen Fernsehabend gönnen:


Am liebsten schau ich mir immer den Tatort im Ersten an, oder schöne alte Liebesfilme, weil ich dann prima in meine Stofftaschentücher weinen kann.
Diesmal war es mir aber so ein bischen nach Nervenkitzel und gruseln zumute.
Also habe ich mich entschieden mir DIE VÖGEL anzuschauen.
Dieser alte Hitchcock Klassiker wird dieses Jahr nämlich 50 Jahre alt. Außerdem muß ich dabei immer an einen schönen Urlaub denken, den ich dort einmal verbracht habe.



Gewundert habe ich mich damals schon, wo denn die ganzen Vögel abgeblieben sind.
Außer den Möwen in der Bucht war weit und breit kein einziger mehr zu sehen.


Ich hätte wissen müssen, daß meine Hausfrauennerven nicht für so einen furchtbaren Horrorfilm geschaffen sind. Die Nacht habe ich schlaflos verbracht und jedes Geräusch löste in mir eine Panikattacke aus.


Am nächsten Morgen war ich echt froh diese Nacht hinter mich gebracht zu haben. Als erstes wurde ein starker Kaffee aufgebrüht und die Zeitung aus dem Briefkasten geholt.


Oh mein Gott, ich konnte es nicht fassen, überall wo ich mit meinen Hausfrauenaugen hinsah saßen sie:


                                     DIE VÖGEL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

An der Wand




 

Auf meinem schönsten Stuhl

 

Es war einfach kein Durchkommen mehr möglich

 

Selbst meine lieben Eulen waren völlig perplex
  
Auch der Blick gen Himmel ließ Böses ahnen
  

Am allerschlimmsten hat es aber meine liebe Zora getroffen


Irgendwie muß ich diese Vögel wieder loswerden!
Da wir fränkischen Hausfrauen wirklich absolut kluge Geschöpfe sind, (Leider werden wir von unserer Umwelt immer maßlos unterschätzt) fing ich an mit meinen ungebetenen Gästen zu verhandeln:




Verhandlungsgespräche in entspannter Atmosphäre

Nach einer wirklich angenehmen Gesprächsrunde haben wir dann vereinbart, daß sie  ein paar Wochen auf meinem Gartenzaun verweilen dürfen und ich sie bei nächster Gelegenheit mit nach Nürnberg nehme.
Von der Idee waren sie absolut begeistert, da ich ihnen noch erzählt habe, daß dort irgendwann der Franken Tatort gedreht wird und dafür noch ein paar Statistenrollen frei wären!




Das war jetzt wieder mal genug Aufregung. Deshalb werde ich mir beim nächsten Fernsehabend lieber CASABLANCA ansehen.
HUMPHREY BOGART wollte ich ja sowieso schon immer mal kennenlernen!



Kommentare:

  1. Na mit nächtlichen Panikattaken kenne ich mich bestens aus... Vielleicht solltest du das nächste mal lieber "Die Dornenvögel" ankucken ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hahaha, wie genial ist das denn! Unglaublich! Wunderbar! Ich bin völlig aus dem Häuschen und total begeistert.
    LG antetanni

    AntwortenLöschen